Tepidarium

Das Tepidarium hat normalerweise eine wesentlich geringere Luftfeuchtigkeit als andere Saunaarten und liegt bei einer Temperatur von 38 °C. Bei dieser speziellen Saunaart handelt es sich um einen Wärmeraum mi...

... mehr anzeigen

Tepidarium

Das Tepidarium hat normalerweise eine wesentlich geringere Luftfeuchtigkeit als andere Saunaarten und liegt bei einer Temperatur von 38 °C. Bei dieser speziellen Saunaart handelt es sich um einen Wärmeraum mit gleichmäßiger Strahlungswärme. Diese geht von beheizten Liegen bzw. Bänken, Wänden und dem beheizten Boden aus. Ein Tepidarium ist übelicherweise mit Stein gestaltet, das heißt, Wände, Böden und Liegen sind aus Stein (z. B. Marmor, manchmal aber auch Keramik). Sie sind normalerweise mit einer leichten Kutte oder einem leichten Bademantel bekleidet.
Mit 38 °C liegt die Temperatur etwas über der Körpertemperatur, wodurch die Durchblutung des Körpergewebes angeregt wird. Dies ist vor allem gut für Menschen, die an Gefäßerkrankungen oder leichten Infektionen leiden. Der Besuch von Tepidarien ist also besonders dann zu empfehlen, wenn Ihr Körper zum Beispiel von einer langen Erkältung geschwächt ist, sich erholen und das Immunsystem wieder gestärkt werden muss. Auch Rheumabeschwerden können gelindert werden. Durch die Raumtemperatur des Tepidariums wird ein künstliches Fieber hervorgerufen. Durch dieses „Fieber“ werden Giftstoffe aus dem Körper ausgestoßen.
In erster Linie dient ein Tepidarium aber der Entspannung und Erholung. Durch die geringere Luftfeuchtigkeit und nicht ganz so hohe Temperatur ist ein Tepidarium weniger beanspruchend für das Herz und den Kreislauf. Die Wärme, die auch von den Sitz- und Liegeflächen ausgeht, wirkt direkt auf den Körper ein und entspannt besonders die Muskulatur. Es wird empfohlen, mindestens 30 Minuten im Tepidarium zu verbringen. Wegen des angenehmen Raumklimas können Sie Ihren Saunabesuch aber auch für eine längere Zeit genießen und in der wohligen Wärme zur Ruhe kommen, regenerieren und abschalten. Um auf Dauer gegen die Einflüsse von Alltagsstress zu kämpfen, sollte man das Tepidarium zwei- bis dreimal pro Woche besuchen.
Der Aufenthalt in einem Tepidarium kann außerdem als Vorbereitung für andere Saunavarianten (z. B. für Schwitzbäder) oder als Vorbeugung von Atemwegserkrankungen verwendet werden.

Passende Wellnesshotels

Hotel Deimann ★★★★★

NRW | Hochsauerland | Schmallenberg

Hotel Paradies ★★★★★

Italien I Südtirol I Vinschgau

Hotel Heinz ★★★★ S

Rheinland-Pfalz | Westerwald | Nähe Koblenz

Michels Wohlfühlhotel ★★★★ S

Rheinland-Pfalz | Eifel | Schalkenmehren