Skifahren

Mit dem Begriff Skifahren wird der beliebte Breiten- und Urlaubssport bezeichnet, bei dem man auf zwei „Holzbrettern“ durch den Schnee Pisten hinabfährt. Der dazu gehörige Wettkampfsport wird als „Ski Alpin“ bezeichnet. Heute ist Skifahren in vielen Ländern eine sehr beliebte Sportart. Besonders Deutschland und Österreich, aber auch Italien und die Schweiz haben jedes Jahr viele skibegeisterte Winterurlauber auf ihren Pisten. Ursprünglich stammt die Sportart aber aus Norwegen, wo sie 1860 erfunden wurde. Bereits 30 Jahre danach wurde das Skifahren zu einer Trendsportart in Mitteleuropa und wurde ab diesem Zeitpunkt immer beliebter auf der ganzen Welt. Der erste Skiverein in Deutschland wurde bereits 1891 gegründet und Mitte des 20 Jahrhunderts hatte das Skifahren sich zu einer Breitensportart entwickelt.

Gesundheitliche Vorteile

Wie passt Skifahren zu Wellness? Nicht nur ist frische Luft im Allgemeinen gut und wichtig für den Körper und die Gesundheit, sondern gelten insbesondere Höhenlagen bis 2000 Meter als vorteilhaftes Reizklima für die Genesung und Heilung. Das Zusammenspiel und die durch die Höhe, die Kälte, und das hohe Maß an Konzentration verursachten Reize wirken sich außerdem positiv auf das Gehirn aus.

Das Skifahren kann allgemein mit den gesundheitlichen Vorteilen vieler anderer Sportarten ohne Probleme mithalten: Atmung und Stoffwechsel bzw. Fettstoffwechsel werden angeregt und das Herz-Kreislauf-System sowie das Immunsystem gestärkt. Außerdem werden beim Skifahren viele wichtige Fähigkeiten gefördert. Man trainiert nicht nur die motorischen Fähigkeiten, den Gleichgewichtssinn und die Multitasking-Fähigkeit, Skifahren wirkt sich auch positiv auf die Beweglichkeit und die Reaktionsfähigkeit aus. Zusätzlich senkt Skifahren den Cholesterinspiegel. Wie groß der Einfluss des Skifahrens auf den Cholesterinspiegel ist, ist abhängig von Geschlecht und Dauer.

Skifahren kann Ihnen aber neben den zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen auch schlicht einen Ausgleich zum Alltagsstress bieten. Während Sie in Ihrem Wellnesshotel Ruhe und Entspannung erfahren, können Sie auf der Skipiste frische Luft einatmen und Bewegung nachholen, die Ihnen im Alltag fehlt. Dazu wirkt die ruhige winterliche Landschaft auf viele Menschen beruhigend und hilft dabei, den Alltagsstress hinter sich zu lassen.

Tipps

Wer sich vor dem Urlaub schon auf das Skifahren vorbereiten will, dem ist nicht nur Kraftraining zu empfehlen, sondern auch die sogenannte Skigymnastik, die speziell auf den Wintersport ausgelegt ist. Diese bereitet vor allem die Muskeln um die Kniegelenke, die Oberschenkel und den Rumpf auf die Bewegungen und Belastungen des Skifahrens vor. Anfängern ist zu empfehlen, sich zunächst von einem professionellen Skilehrer in die Technik einweisen zu lassen. Es macht nicht nur mehr Spaß, wenn man es richtig kann, sondern ist auch sicherer. Vergessen Sie außerdem nicht, an gute Ausrüstung zu denken. Besonders die Skibrille ist wichtig, nicht nur um die Augen vor Wind und Kälte, sondern vor allem auch vor den UV-Strahlen der Sonne.