Shiatsu

Sie leiden unter Stress, Schmerzen, Müdigkeit oder Nervosität? Shiatsu Anwendungen und Massagen können Ihnen bei der Linderung solcher Symptome helfen. Diese Anwendungen erfreuen sich großer Nachfrage und werden daher aktuell ...

... mehr anzeigen

Shiatsu

Sie leiden unter Stress, Schmerzen, Müdigkeit oder Nervosität? Shiatsu Anwendungen und Massagen können Ihnen bei der Linderung solcher Symptome helfen. Diese Anwendungen erfreuen sich großer Nachfrage und werden daher aktuell auch in Wellnesshotels immer beliebter. Shiatsu ist eine japanische Art der Massage, die im Wellnessbereich häufig angewendet wird und mit der Akupressur verwandt ist. Diese Massageart wird nicht nur bei physischen Beschwerden angewandt, sondern ist auch geeignet für Menschen, die sich in einer Lebenskrise befinden oder innere Unruhe verspüren. Die Wurzeln dieser Massagetechnik finden sich in der chinesischen Tuina-Massage sowie in der japanischen Anma-Massage. Trotzdem handelt es sich um eine recht junge Behandlungsmethode und heute fließen auch Ideen und Wissen aus der Medizin und der Psychologie mit in die Massagetechnik ein.

Wie funktioniert Shiatsu?

Auch bei der Shiatsu Methode wird wie in anderen traditionellen asiatischen Methoden von der Existenz der Meridiane, Energiebahnen, die durch den Körper laufen, ausgegangen. Shiatsu ist eine Druck-Massage, bei der der Energiefluss entlang dieser Energiebahnen gefördert werden soll. Nach der Tradition des Shiatsu kommt es durch Situationen wie Stress, starken Emotionen und durch bestimmte Lebensumstände zur Blockierung der Meridiane bzw. des Energieflusses und somit zu gesundheitlichen und seelischen Beschwerden. Die Shiatsu-Massage soll diese Energieblockaden lösen und so Fehlfunktionen des Körpers behandeln und den allgemeinen Gesundheitszustand fördern. Häufig werden die Massagen auch direkt gegen Stress, nervöse Zustände und häufigem Leiden an Kopfschmerzen angewandt.

Vor der Behandlung führen die Therapeuten meist ein Gespräch mit dem Patienten, um Informationen über Beschwerden und eventuelle Besonderheiten zu bekommen. Der Therapeut arbeitet während der Behandlung nicht nur mit den Händen, sondern ebenfalls mit den Ellbogen und Füßen, um ganz gezielt an bestimmten Punkten des Körpers Druck auszuüben. Dabei liegt der Patient mit leichter Bekleidung auf einer weichen Matte auf dem Boden. Teilweise benutzen Wellnesshotels aber auch bestimmte Liegen oder Stühle, die an die Behandlungsformen des Shiatsu angepasst worden sind. Obwohl es sich um eine Druck-Massage handelt, besteht die Behandlung aus fließenden Bewegungen und sanftem Druck. Aber auch rhythmische Techniken, Dehnung und Rotation werden von den Therapeuten eingesetzt. Der Behandelnde arbeitet vor allem auch mit seinem eigenen Körpergewicht. Eine Behandlung hat normalerweise eine Dauer von 30 bis 60 Minuten und im Anschluss wird nachgeruht.