Farblicht

Farblicht findet Anwendung in der alternativen Medizin. Schon Plato und Goethe beschäftigten sich mit der Wirkungskraft der Farben. Tatsächlich haben Farben einen feststellbaren Einfluss auf das menschliche Wohlbefinden, beziehungsweise auf unsere Stimmung. Bei einer Farblichttherapie wirkt das Licht nicht nur über die Augen, sondern neueren Untersuchungen zufolge reagiert der gesamte Körper auf die Lichtwellen, denn Farben sind tatsächlich nichts weiter als unterschiedliche Wellenlängen des Lichtes. Während der Farblichttherapie haben die Farben beziehungsweise Lichtwellen einen großen Einfluss auf das vegetative Nervensystem und können so auch auf bestimmte Drüsen einwirken.

Während der Behandlung sitzt oder liegt der Patient und die verschiedenen Körperstellen werden mit speziellen Farblampen beleuchtet. Um die Entspannung zu fördern, werden häufig auch beruhigende Musik und Aromaöle eingesetzt. Mittlerweile ist die Farblichttherapie in der alternativen Medizin ähnlich bekannt wie etwa Homöopathie oder Akupunktur. Behandelt werden mit der Therapie nicht nur psychische Erkrankungen, sondern sie wird auch bei körperlichen Beschwerden eingesetzt.

Besonders als Begleittherapie bei körperlichen und seelischen Beschwerden hat sich die Farblichttherapie bewährt. Es wird davon ausgegangen, dass der Einsatz aller Farben eine allgemein positive Wirkung hat. Wer spezifische Probleme hat, wird mit bestimmten Farben behandelt, da diesen unterschiedliche Wirkungen zugesprochen werden.

Die Wirkungen der Farben

Rot regt vor allem Haut und Drüsen an und hat eine wärmende und allgemein anregende Wirkung auf den Körper. Dank der positiven Wirkung auf die Haut wird rotes Licht häufig bei Hautproblemen wie Akne angewendet. Aber auch bei Depressionen oder seelischem Unwohlsein kann das Licht den Körper anregen und Energie spenden.

Gelb hilft dabei den Stoffwechsel anzuregen und stimuliert die Nerven. So wird es oft bei Organproblemen wie Magen- oder Darmbeschwerden eingesetzt.

Grün wirkt ebenso wie ein Spaziergang an der frischen Luft durch den grünen Wald inspirierend und ausgleichend und kann unteranderem Menschen mit Schlafstörungen oder Burn-Out Symptomen helfen. Stress, Frust und Erschöpfung können mit grünem Licht behandelt werden. Blau hat eine beruhigende Wirkung hat und kann bei Blutdruck Problemen sowie Verspannung helfen. Je nach Therapieeinrichtung können auch noch weitere Farben zum Einsatz kommen.

Wirksamkeit

In Europa ist die Farblichttherapie noch weniger bewährt, da sie sich auf wenig wissenschaftliche Nachweise berufen kann. In den USA hingegen ist die Farblichttherapie schon wesentlich fortgeschrittener. Die konventionelle Medizin der vereinigten Staaten setzt diese Therapie bereits mit vielen Behandlungserfolgen ein. Aber auch in Europa findet die Behandlung mit Farblicht, besonders im Wellnessbereich, immer mehr Anklang. Sie wird nicht immer direkt als eigenständige Therapieform angewandt, sondern wird häufig mit anderen Anwendungen wie zum Beispiel Saunabesuchen kombiniert.