Golf

Sport und Fitness im Wellnessurlaub haben positive Auswirkungen in vielen unterschiedlichen Bereichen. Auf der einen Seite findet man Ausgleich und Ablenkung vom stressigen Alltag, auf der anderen Seite ist Sport aber natürlich

... mehr anzeigen

Golf

Sport und Fitness im Wellnessurlaub haben positive Auswirkungen in vielen unterschiedlichen Bereichen. Auf der einen Seite findet man Ausgleich und Ablenkung vom stressigen Alltag, auf der anderen Seite ist Sport aber natürlich nicht nur gut für unseren Geist, sondern auch für unseren Körper. Eine beliebte Sportart ist Golf. Golfen hat eine lange Tradition. Schon im Jahr 1682 fand das erste internationale Match und 1810 das erste Damenturnier statt. Golf ist aber nicht nur bliebt wegen seiner langen Tradition, sondern auch wegen seiner vielen gesundheitlichen Vorteile.

Der Golfsport wirkt sich besonders positiv aus, weil Sie viel Zeit an der frischen Luft verbringen und sich bewegen. Denn obwohl beim Golfen weder gejoggt noch gerannt wird, handelt es sich trotzdem um einen Ausdauersport. Bei einer Golfrunde legt der Golfer ca. 8 Kilometer zu Fuß zurück, belastet seinen Körper bei niedrigem Puls und verbrennt um die 500 Kilokalorien. So kommen auch Menschen, denen es an Ausdauer fürs Joggen mangelt, dazu, sich aktiv und für längere Zeit zu bewegen. Zwar braucht man auch beim Golfen eine gewisse Ausdauer und eine gute Kondition, aber im Zusammenspiel mit dem Muskeltraining durchs Schlagen entsteht ein gutes Gleichgewicht. Tatsächlich werden bei einem Golfschlag mehr als 400 verschiedene Muskeln beansprucht. Daher sollte man auch die Wichtigkeit des Stretchings vor und nach dem Golfen nicht unterschätzen. Golfen ist außerdem gelenkschonend, da der Rasen den optimalen Untergrund darstellt und abfedert. Neben den positiven Effekten auf den Bewegungsapparat, fördert Golf natürlich auch das Herz-Kreislauf-System.

Auch bei gewissen chronischen Krankheiten soll Golf von Vorteil sein. Dazu gehören zum Beispiel Schlaganfälle, Diabetes und Darmkrebs. Zusätzlich kann Golf das Risiko von Depressionen verringern und wird vor allem auch für seine soziale Komponente und die gemeinsame Zeit mit anderen Menschen geschätzt. Ein wichtiger Aspekt ist auch, dass Golf körperliche und geistige Aktivität vereint. Sie trainieren nicht nur Ihre Muskeln und verbessern Ihre Koordination, sondern auch Ihre Konzentrationsfähigkeit wird ausgebaut. Golf ist also gut für Ihre körperliche sowie mentale Gesundheit, denn besonders die hohe Konzentration über mehrere Stunden macht das Golf anstrengend.

Um die Erfolge beim Golfen zu unterstützen, helfen Gymnastik und andere Übungen, die die Muskulatur stärken und die Balance verbessern. Wer regelmäßig golft und seine Fähigkeiten verbessern will, braucht nämlich besonders einen starken Rücken und eine trainierte Körpermitte. Auch eine gute Koordination zwischen Augen und Händen ist wichtig. Diese kann ebenfalls durch spezielle Übungen trainiert werden.

Passende Wellnesshotels

Land Gut Höhne ★★★★ S

NRW | Rheinland | Nähe Düsseldorf

Hotel Deimann ★★★★★

NRW | Hochsauerland | Schmallenberg