Felke Kur

Die Felke Kur ist nach Pastor Emanuell Felke benannt. Der evangelische Pastor lebte von 1896 bis 1914 und war ein wichtiger Verfechter der Naturheilkunde. Der Theologe studierte ebenfalls einige Semester Medizin und entwickelte ...

... mehr anzeigen

Felke Kur

Die Felke Kur ist nach Pastor Emanuell Felke benannt. Der evangelische Pastor lebte von 1896 bis 1914 und war ein wichtiger Verfechter der Naturheilkunde. Der Theologe studierte ebenfalls einige Semester Medizin und entwickelte schließlich in Bad Sobernheim seine ganzheitliche Heilmethode. Das Ziel war es, die Elemente Licht, Luft Wasser und Erde (Lehm) zu verbinden und so die Körperfunktionen zu regulieren und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu unterstützen. Schon 1898 gründete er die erste Naturheilanstalt, in der nach seinen Ideen behandelt wurde.

Heute werden mit einer Felke Kur vor allem Erschöpfungszustände, Arthrose und Arthritis sowie Stoffwechselerkrankungen der Leber und der Bauchspeicheldrüse behandelt. Auch bei Magen-Darmerkrankungen kann eine Felke Kur helfen.

Die Felke Kur besteht aus verschiedenen Elementen. Wichtig ist vor allem die Ernährung, um den Darm zu regenerieren und den Körper zu entgiften. Dies wird meist durch Vollwertkost oder Heilfastendiäten erreicht. Unter Vollwertkost wird aus medizinischer Sicht eine Ernährung verstanden, die auf Obst, Gemüse, Hülsenfrüchten und Getreide basiert. Auf tierische Produkte wird größtenteils verzichtet, meist werden diese in der Felke Kur ganz weggelassen. Durch Licht und frische Luft soll außerdem das Immunsystem aktiviert und das Wohlbefinden gesteigert werden. Ein weiteres Element dieser Therapie ist das Wasser. Durch Behandlungen mit oder im Wasser wird Gefäßtraining betrieben, die Abwehrkräfte werden gefördert und die im Körper ruhende Kraft geweckt. Zu diesen Behandlungen gehören z.B. Wassergymnastik, Sitzreibebäder und Kneipp-Behandlungen. Nicht nur die Wassergymnastik, sondern Bewegung im Allgemeinen ist ein wichtiger Bestandteil der Felke Kur.

Die therapeutische Wirkung der Kur kann vor allem aber auch auf die Behandlung mit Lehm-Heilerde zurückgeführt werden. Die Durchblutung wird durch Lehmanwendungen angeregt und Schlacke sowie Giftstoffe aus dem Körper ausgewiesen. Gleichzeitig versorgt der Lehm den Körper mit wichtigen Mineralstoffen. Die Wirksamkeit von Lehm ist nicht nur dank langer Tradition nachgewiesen worden, sondern auch wissenschaftliche Analysen haben die Heilkraft, die im Lehm steckt, untersucht. Der Lehm ist gut für Stoffwechsel, Verdauung und das Lymphsystem.

Passende Wellnesshotels

Menschels Vitalresort ★★★★

Rheinland-Pfalz | Naheland | Bad Sobernheim